Thailand 2009 1.Teil

Thailand 2009 1. - 4. Teil

 

06.11. – 10.11.2009

Dubai

10.11. – 12.11.2009

Chiang Rai

12.11. – 13.11.2009

Chiang Mai

13.11. – 27.11.2009

Khao Lak

27.11. – 30.11.2009

Bangkok

Am 6. November 2009 wurden wir pünktlich um 12:00 Uhr vom Emirates-Chauffeur-Service für Business-Class-Passagiere von zu Hause abgeholt. Nach einem schnellen und unproblematischen Einchecken am Business-Class-Schalter der Emirates in Düsseldorf, begaben wir uns in die Emirates-Lounge. Pünktlich um 15:15 Uhr stiegen wir in die Lüfte auf dem Weg nach Dubai. Wir machten es uns in unseren herrlich bequemen Sitzen gemütlich und landeten um 23:55 Uhr in Dubai.

 

Wieder stand der Emirates-Transfer zum Hotel Crowne Plaza Dubai Festival City für uns bereit. In nur 10 Minuten Fahrtzeit waren wir im Hotel angekommen. Wir bezogen für
3 Nächte unser Deluxe-Zimmer in der 24 Etage. Das Zimmer ist ca. 35 qm groß, sehr komfortabel, modern und stylished eingerichtet. Unser Zimmer war mit LCD-TV und Highspeed-Internetzugang ausgestattet. Das Hotel liegt direkt an der Marina mit Blick über den Dubai Creek und auf die Skyline Dubais. Es ist direkt verbunden mit dem Hotel InterContinental. Man geht einfach durch die Hotels und ist nach wenigen Metern auch schon mitten am Canal-Walk.

 

Die Dubai Festival City ist ein relativ neuer Komplex, bestehend aus mehreren Hotels, einer Shopping-Mall mit 600 Shops bekannter und unbekannter Marken und ca. 100 Restaurants. Besonders nett ist der Bereich Canal-Walk mit einem künstlich angelegten Kanal, wo man mit kleinen Bötchen (Abras) umherfahren kann.

 

Am nächsten Morgen erwartete uns eine riesige Auswahl an Speisen im Frühstücksraum. Es standen der Innenbereich oder die wunderschöne Terrasse zur Wahl. Die Sonne lachte vom herrlich blauen Himmel und wir wählten natürlich den Außenbereich, auch auf die Gefahr hin, dass die Butter im nu geschmolzen war. Das Personal und der Service waren unübertroffen.

 

Nach dem Frühstück erkundeten wir die kleine eigene Stadt „Festival-City". Es war wie ausgestorben, keine Touristen, nur ein paar wenige Scheichs mit ihren Frauen saßen gelangweilt bei Wasserpfeife und nicht-alkoholischen Getränken. Alkohol darf in Dubai nur zu Hause, in Hotels oder in besonders lizenzierten Clubs ausgeschenkt werden. Herrlich, dadurch gibt es keinerlei Kriminalität oder Aggressionen. Besucher genießen einen äußerst angenehmen und entspannten Lebensstil. Wir durchstöberten die Shopping-Mall, was einige Stunden Zeit in Anspruch nahm. Zwischendurch setzten wir uns in eines der vielen kleinen Restaurants am Canal-Walk und genossen bei einem kleinen Snack die herrliche Sonne. Den Abend ließen wir zum Dinner im „Belgian Beer Cafe" des Hotels ausklingen.

 

Am nächsten Morgen nach einem ausgiebigen Frühstück ließen wir uns per Taxi zum „Old Souk" fahren. Taxifahren ist spottbillig. Der Liter Benzin kostet in Dubai 25 Cent.

 

Der „Old Souk" ist ein altertümlicher arabischer Markt. Es gibt u.a. Gewürze, Souvenirs, Elektroartikel, Billigtaschen (Fakes) und Kleidung. Wir kannten ihn schon von unserer Reise in 2005, fanden aber dort die Atmosphäre so einmalig, dass wir es noch einmal erleben wollten. Wir kauften preiswert viele Gewürze, die in Deutschland sehr teuer sind.

Anschließend ließen wir uns wieder per Taxi auf einer der größten künstlich erschaffenen Halbinseln der Welt fahren,

 

                               „THE PALM".

 

Unser Ziel hieß: Hotel „Altantis The Palm". Der Taxifahrer durfte nur am Besuchereingang halten. Für Gäste des Hotels steht ein separater Eingang zur Verfügung.

Auf der Insel entstand ein wahrhaft spektakuläres Hotel:

 

                            „Atlantis, The Palm".

 

Es ist eine Hotelanlage der Superlative. Das Hotel verfügt über mehr als 1.500 Zimmer und Suiten. Nicht nur das gastronomische Angebot mit 16 Restaurants und Bars sondern auch das Freizeitangebot setzt neue Maßstäbe. Ein 17 Hektar großer Wasser-Vergnügungspark mit Wasserrutschen, Lagunen und einer Vielzahl weiterer Freizeiteinrichtungen ist ein wesentlicher Bestandteil der Hotelanlage. 25.000 Kubikmeter Wasser wurden hierfür verwendet. 65.000 Fische und Meerestiere finden sich in teils atemberaubenden Aquarien, die sich durch die ganze Hotelanlage ziehen. In der "Dolphin Bay" können Gäste mit Delfinen schwimmen. Des weiteren wurde Atlantis - die versunkene Stadt - zum Leben erweckt.

 

                              „Lost Chambers"

 

Zehn geheimnisvolle Räume, die durch labyrinthische Gänge miteinander verbunden sind. In diesen „Lost Chambers" spielte sich das Leben der Bewohner von Atlantis ab, sie spiegeln den zeremoniellen Ablauf bei Hofe und geben Einblicke in die fortschrittlichen Entwicklungen und Erfindungen von Atlantis. Es existieren Tunnel, unterirdische Gänge und im Wasser "versunkene" Straßen und Plätze.

 

Der Strandbereich mit Liegewiesen und Sonnenterrassen erstreckt sich auf ca. 1,5 km.

 

Wir brauchten fast 4 Stunden um alles im „Altantis The Palm" zu erkunden. Am späten Nachmittag bekamen wir Hunger und suchten uns im Hotel eines der vielen Restaurants aus. In der „Rostang Brasserie" (2 Michelin Sterne) ließen wir es uns schmecken. Danach fuhren wir im Taxi wieder zurück zum Hotel Crown Plaza Festival City. Wir nahmen noch einen Abschiedscocktail in der „Eclipse-Bar" im 26. Stock. Am nächsten Morgen ging unser Weiterflug nach Bangkok.

 

 

Dubai

 

 

 

>>weiter hier

 

 

 

 

Ausstellungen 2018

18. August - 09. Sept. 2018

48° Pro Varenna Naifs

Varenna Comer See /Italien

08. Juni - 10. August 2018

Art Naif Festiwal

Kattowitz /Polen

01. Mai - 17. Juni 2018
25. Internationales Festival der naiven Kunst
Associazone Sozioculturale pro Mandria, Chivasso / Italien

20. April - 23. Juni 2018

Galerie Gutman-Art /

Drobs-Kunst / Berlin

Besucherzaehler